Die Mittwochs-Jukebox Vol. 22

Bildschirmfoto-2017-05-02-um-14.50.11 Benedikt Sartorius. Journalist und Popkulturist.

Diese Woche sind es nicht fünf Tracks oder Songs, sondern einfach ein paar Einträge, die auf das fantastische Imaginary Musics-Wochenende in St. Gallen aufmerksam macht.

Zum achten und letzten Mal findet im Palace die Gastrecht-Reihe statt. Zu diesem Abschluss haben die Musikagentur Julie Tippex und die Kunstreihe Collection Morel ein wochenendlanges Programm zusammengestellt, das in ein Museum von «Imaginary Musics» einlädt. Was das bedeutet? «Imaginäre Musiken sind die Musiken unserer inneren Geheimkammern; Tagträume, Fantasien und Erinnerungen, Fiktionen und Möglichkeiten.» Konkreter: Es locken Geister- und Roboterorchester, Maschinenmusik, Filme, ein DJ-Set, kompiliert nur aus Aufnahmen der Stille, ein Aromaclub, mit Pram auch eine legendäre Band, und sehr vieles mehr. Zum Reinhören sei diese Playlist sehr empfohlen, ehe sich die Stille ausbreitet. Alles andere wird man dann in St. Gallen erfahren, ich freue mich sehr.

Imaginary Musics findet vom Donnerstag bis am Samstag statt (Konzertabende am Freitag und Samstag). Alle Infos gibts hier.

Wer nicht nach St. Gallen reisen kann, besucht Pram am Samstag allenfalls im Bad Bonn – das «Sounds of Silence»-Set kann derweil am Montag, 8. Mai im Bongo Joe in Genf gehört werden.

|

Zurück zum Blog

comments powered by Disqus