Pop mit Carla dal Forno

Bildschirmfoto-2017-02-27-um-14.36.33 Benedikt Sartorius. Journalist und Popkulturist.

Aus dem Loop und dem 105. Popletter: Der Konzerthinweis zu Carla dal Forno.

Die in Berlin lebende Australierin Carla dal Forno, die mit den Songs der Go-Betweens aufgewachsen ist, hat im vergangenen Herbst ihr Debüt «You Know What It’s Like» veröffentlicht, und das Ziel war, ein Popalbum einzuspielen. In ihren früheren Bands, sagt dal Forno in der «Spex», gab es «nie Raum für expliziten Pop. Aber genau den wollte ich spielen, er ist in meiner musikalischen DNA eingeschrieben.»

Nun, explizite Popmusik klingt gemeinhin anders als die verhuschten Songs und Ambientflächen, die sie hier versammelt. Viel eher erinnert das von der nachtsüchtigen Grundstimmung her an Liz Harris alias Grouper, nachempfunden mit Computer, Gitarren und Stimme. Doch wer genau hinhört, bleibt berührt zurück.

Mi, 8.3., Bar 3000, Zürich; Do, 9.3., Le Bourg, Lausanne; Fr, 10.3., Kegelbahn, Luzern; Sa, 1.4., Rewire, Den Haag

|

Zurück zum Blog

comments powered by Disqus